Kundengruppe: Gast

Mundstück Artists

Konstantin HerleinsbergerHeritage 7* Metall Tenor

 

Konstantin Herleinsberger ist Saxophonist, Komponist und Bandleader.
Das von ihm 2014 gegründete Konstantin Herleinsberger Quartett wurde bereits im Folgejahr mit dem LAG-Jazzpreis ausgezeichnet und veröffentlichte 2016 bei Mons Records das Debütalbum Round Corners.
'Ein wenig ist Herleinsbergers durchaus zeitgenössische Musik doch wie ein Zeitsprung zurück in die große Zeit des Cool Jazz [...]. Ein Hauch von Melancholie [...] begleitet die rhythmisch starken, gefühlvoll interpretierten, brillanten Stücke.
Das Album „Round Corners“ ist ein atemberaubender Hochkaräter von brillantem Schliff und hat sich sehr schnell als unser Album des Monats durchgesetzt.' - Frank Becker, Musenblätter (02/2017) Er absolvierte den Bachelor of Music 2015 in Nürnberg und den Master of Music 2017 an der HfMT Hamburg.
2016 nahm er am einwöchigen Generations Workshop mit Mark Turner, Alex Sipiagin, Adrian Mears und Mario Gonzi in Frauenfeld (CH) teil.
Bei einem privatem Treffen mit Joel Frahm in New York bekommt er folgendes Feedback:
'Konstantin is an accomplished and mature saxophone artist with a deep understanding of the jazz language and a natural playing feel while improvising.'
Außerdem trifft er in dieser Zeit auch Scott Robinson, den er als Artist in Residence und Bandmitglied seines Masterabschlusskonzerts gewinnen konnte.
Seitdem arbeitet KH als freischaffender Musiker mit verschiedenen Bands und Projekten als Ensemblespieler und Solist.
Einige Stationen sind: Elbjazzfestival, St. Pauli Theater, NDR Big Band, Unterfahrt, Jazzfest Bonn, Ensemble 11, Tobias Held IndieJazz Project.

www.konstantin-herleinsberger.de

 
 
Markus HarmHeritage 6 Ebonit Alto

 

Markus Harm wurde 1987 in Stuttgart geboren und hat seine Kindheit und Jugend in Nagold und Tübingen verbracht. In den Jahren 2008 bis 2015 studierte er Jazz-Saxophon an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Klaus Graf, Hubert Winter und Steffen Schorn.
Markus unterrichtet an den Musikschulen der Stadt Nürnberg, der Stadt Stein und an der Jugendkapelle Rednitzhembach als Instrumentallehrer für Klarinette und Saxophon und leitet zwei Blasorchester, eine Big Band und ein Saxophonensemble.
Markus Harm ist als Sideman in großen und kleinen Besetzungen und auch als Bandleader deutschlandweit tätig. Er komponiert und arrangiert für sein Quartett und ist in den unterschiedlichsten Kontexten zu hören, so z.B. mit der persischen Band „Alamto“ um den Percussionisten Hadi Alizadeh, mit Rebecca Treschers „Ensemble 11“, dem „Michael Binder Sextett“, mit der Band „Harmzone“, dem „Markus Harm Quartett“, aber auch mit diversen Big Bands wie z.B. dem „Sunday Night Orchestra“, dem „Groove Legend Orchestra“, der „Tobias Becker Big Band“, der „Dusko Goykovich Munich Big Band“ oder der „Jazz Big Band Association“ unter der Leitung von Axel Kühn.
Konzerte und Tourneen führten ihn nach Ungarn, Schweiz, Österreich und die USA.

www.markusharm.com

 
 
Johannes HirtHeritage 8* Metall Tenor

Johannes Hirt, geboren 1977 In Tübingen, absolvierte von 2001 bis 2008 ein Jazz- und Popularmusikstudium bei Prof. Bernd Konrad (Saxophon) und Wolfgang Fischer (Klarinette, Flöte) an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart, welches er mit “summa cum laude“ abschloss. Dort arbeitete er drei Jahre lang als Tutor für Saxophon (2002 bis 2005).

Er spielte im Landesjugendjazzorchester Baden-Württemberg (2001 bis 2004) und war Finalist des Yamaha European Saxcontest (2003). Von 2003 an spielte Johannes im Ensemble der Jungen Oper Stuttgart, ist erster Altsaxophonist des deutschen Tonfilmorchesters 13 kleine Affen (seit 2005). Mit der Reggae-Band Soulfood International (Begleitband u.a. von Laurel Aitken, Ken Boothe, Rico Rodriguez) nahm er 5 Alben auf (Grover Records) und gab Konzerte in ganz Europa. Regelmässige Konzertreisen führten Ihn auch nach Russland, Malaysia, China, Taiwan.

www.johanneshirt.de

 
 
Deniss PashkevichLink Tone Edge Tenor Refaced + Baffle by Kay Siebold

 

Deniss Pashkevich ist einer der derzeit bedeutendsten Jazzmusiker des Baltikums und in ganz Europa als Interpret, Komponist, Lehrer und Musikproduzent bekannt und geschätzt. Sein Stil spricht eine deutliche Sprache - mal laut und explosiv, mal fast durch ein Flüstern, immer gefühlvoll und facettenreich.
In den letzten 2 Jahren gab Deniss Konzerte in mehr als 18 Ländern Weltweit, mit Auftritten in den angesagtesten Jazzclubs und wichtigsten Jazz-Festivals in Europa.
Darüber hinaus ist Deniss als International zertifizierter Jazz Saxophon-, Improvisations- und Harmonie-Lehrer (IES London) in seiner eigenen, privaten Musikschule, der "Performing Art School" tätig und leitet zahlreiche Workshops rund um den Globus.

www.denisspashkevich.com

 
 
Kimo EiserbeckResponse Metall Alto

Alexander "Kimo" Eiserbeck hat an der HfMT Hamburg 2008 sein Studium mit Diplom abgeschlossen. Er ist als Musiker in verschiedenen Formationen tätig (Diazpora, Übertribe, Frank Mc Clean Quintett, u.a.), als Studiomusiker für Bands, Projekte und Werbemusik aktiv (Headcleaner Recordings, Ryoma, Pitch and Scratch, Joachim Deutschland, Monopalast, u. a.) und schreibt Filmmusik für Kurzfilme (Graffitti, KannAbis, Meiers Million, u.a.). Zudem unterrichtet er Saxophon, Klarinette und Querflöte in Hamburg als selbständiger Instrumentallehrer.

www.kimoeiserbeck.com
www.saxophonlehrerhamburg.de

 
 
Thorsten SkringerLink Tone Edge Tenor Refaced + Baffle by Kay Siebold

 

Der Münchner Thorsten Skringer ist ein Tausendsassa am Saxophon mit Lizenz zum Grooven. Auftritte in über Hundert TV Shows dokumentieren sein festes Standing in der Fernsehwelt. Frisch aus dem Presswerk kommt jetzt sein neues Soloalbum „Over The Line“, für das Skringer sich Gäste wie Joo Kraus, Frank Diez und Kerry L. Dooley ins Studio holte.
Thorsten Skringer, geb in Dingolfing, ging im Alter von 18 Jahren nach München, um an der Neuen Jazz Schule München Saxophon zu studieren. Unterricht u.a. bei Hermann Martlreiter, Boris Gammer, Axel Prashun, Ronny Loew.
Insgesamt wirkte Thorsten Skringer an über 100 TV-Shows in der ARD mit. Auch in zahlreichen Studioproduktionen war er beteiligt. U.a.: Festa Latina, Happy Birthday Party, (Grand Prix 2001), Soulkitchen-Live, Skunk, G-Train, Earforce Big Band, Micro-Music, Dynacord, Andreas Weidinger, Music Support Group, diverse Filmmusik, etc...

www.skringer.de

 
 
Leandro St. HillResponse 7* Metall Alto

Der auf Kuba geborene Leandro Saint-Hill entdeckte mit 11 Jahren das Saxophon. Nach seinem Studium an der José White Music School unterrichtete er am Konservatorium in Las Tunas. Ein Umzug nach La Havanna ermöglichte Leandro mit Musikgrößen wie Tanja, Beatriz M., Carlos Maza Quintett und El Médico de la Salsa zusammenzuarbeiten.
1994 ging Leandro schließlich nach Hamburg. Sein Soundtrack für das Roadmovie „Kubanische Träume“  beschehrt ihm eine Grammy-Nominierung. Weiterhin sammelte er mit Patrice, G. Rubalcaba, Mercado Negro, J. Barreto, Isolanos, Willy Chirino, Musical „Hope“ und vielen anderen Studio- und Bühnenerfahrung.
Zurzeit beteiligt sich Leandro neben seiner Band (Saint-Hill Colectivo) und seiner Tätigkeit als Musiklehrer auch erfolgreich an weiteren Projekten wie Cuarteto Chanchullo und Tony M. & The Cuban Power. Durch seinen einzigartigen Stil ist Leandro St. Hill einer der beliebtesten Saxophonisten der europäischen Latin-Funk-Szene.

www.leandrosainthill.de

 
 
Tadeusz JakubowskiResponse 7 Ebonit Alto

 

Tadeusz Jakubowski ist ein großartiger, leidenschaftlicher und ausdruckstarker Instrumentalist, der bei zahllosen Konzerten und ebenso vielen Aufnahmen als Studiomusiker sein Ausnahmekönnen und prägnanten Saxophon-Sound, wie auch seinen eigenen Stil unter Beweis gestellt und entwickelt hat.
Studium an der Musikhochschule in Katowice/Polen und Musikhochschule Hamburg bei Herb Geller. 1. Preis beim Jazz Wettbewerb in Dunquerq/France 2. in Hoillart/Belgien. Auftritte auf dem Umbria Jazz Festival in Italien, Jazz Jamboree/Polen, Jazz Festival in Umea/Sweden.
Aktuell zwei eigene Projekte TaDeUS mit eigenen Kompositionen von M. Schumann und Tadeusz und Bahlmann-Tadeusz, Klavier/Saxophon-Duo mit Stücken von J. Bahlmann und Tadeusz.

www.facebook.com/tadeusz.jakubowski

 
 
David MilzowHeritage 9 Metall Tenor

Als einer der führenden Saxophonisten seiner Generation in Deutschland hat sich David Milzow einen Namen als ”Multisaxophonist“ gemacht.
David stand bereits mit so unterschiedlichen Musikern wie Joo Kraus, Richie Beirach, Dave Liebman, Melva Houston oder Clyde Stubblefield auf der Bühne.

Neben seinen eigenen Gruppen The Screenclub (New Soul Jazz) und D'N'A - Group (Jazz meets Rock) ist er auch mit The Drapers (”We no speak Americano” und “Yakety Yak”) live und im TV präsent.

www.davidmilzow.de

 
 
Stefan MausResponse 8* Metall Tenor

Studium Popularmusik Saxophon an der "Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten" (hilversums conservatorium) bei Ferdinand Povel, Jasper Blom. Abschluss (Diplom) im Mai 1997.
Mitwirkung in zahlreichen Formationen und Bigbands u.a. Nils Gessinger Band, Jazzhaus Orchestra, Hans Leonhard Jazz Orchestra, Dual City Bigband (NL), Rocko Schamoni Tour 2002, Ricardo Aleman y su Orchestra Künstlerbegleitung u.a. Greetje Kauffeld, Bill Ramsey u.a. Dozent an der 'Hamburg school of music'

Eigene Projekte: Bin Beim Jazz! Boogaloo, Groovejazz Stefan Maus-Quartett Straight ahead, modern Jazz hamburg jazzduo mit der Gitarristin Sandra Hempel 2005 Jazzfestival Kaunas ( Litauen) mit der Nils Gessinger Band 2006 Mitwirkung an der CD "Burning" - von Nils Gessinger

www.stefan-maus.de

 
Zurück